23.6.10 17:42 Uhr von screenz

Aha: Die Schultüte - Sonstiges - Artikelarchiv

Jeder kennt sie und jeder hatte eine. Aber woher kommt der Brauch und wer kam auf die Idee? In "Aha" gehen wir der Sache auf den Grund!

Das, was die allermeisten von uns noch von ihrem ersten Schultag in Erinnerung haben, ist die prall gefüllte Schultüte, die sie in Begleitung der Eltern in den neu wirkenden Schulräumen überreicht bekommen haben. Damals, ja das waren noch Zeiten! Damals ging man noch gern zu Schule! Und genau das scheint einer der Faktoren zu sein, weswegen die Schultüte, oder auch "Zuckertüte" als nette Geste für die angehenden Schüler erfunden wurde. Denn sie soll wahrscheinlich den Zweck erfüllen, den neuen Lebensabschnitt voller Pflichten und Regeln so angenehm wie möglich für die Kleinen zu gestalten.

Woher der Brauch genau kommt und wer ihn erfunden hat, das wird man wohl nie herausfinden. Man weiß aber, dass die ersten Schultüten in Thüringen und Anhalt im 19. Jahrhundert ausgehändigt wurden. Bevor aber die Schultüte, wie wir sie heute kennen überreicht wurde, wurden sogenannte Schulbrezeln ausgehändigt vom legendären Schulbrezelbaum, den es auf dem Dachboden jeder Schule gab. Anfangs wurden diese Brezeln die ersten 2 Wochen, bevor der Schulbrezelbaum leergepflückt war, noch vom Staat finanziert. Später wurden dann die Eltern zur Kasse gebeten.

Wie sieht es bei euch aus? Erinnert ihr euch noch an euren ersten Schultag oder an eure Schultüte? Posted eure Erinnerungen in die Kommentare!

[small][b]Quelle:[/b] Ranga Yogeshwar, "Sonst noch Fragen?". Erschienen im KiWi Verlag, ISBN 978-3-462-04108-8[/small]
TagsSchultüte, Ferien, Sommerferien, Schulanfang, Zucker, Süßigkeiten, Aha