24.4.10 12:26 Uhr von screenz

South Park Produzenten bekommen Morddrohungen - VIP News - Artikelarchiv

Aufgrund einer Mohammed-Karikatur in einer Ausgabe der US-Zeichentrickserie „South Park“ wurde den beiden Produzenten Matt Stone und Trey Parker der Serie von einer radikalen muslimischen Organisation via RevolutionMuslime.com mit dem Tod gedroht. Dabei bezieht sich der Autor des Beitrages auf eine Ausgabe der auch hierzulande begehrten Kultserie „South Park“, in der Mohammed in einem Bärenkostüm dargestellt wird. Die Adressen der Büros bei Comedy Central der beiden wurden im Beitrag mit veröffentlicht.

Das genannte Internetportal ist dafür bekannt, dass dort Einträge, die Osama bin Laden und den Dschihad gegen den Westen unterstützen, die Norm sind und durchaus ernstzunehmen sind. Muslime sehen bildliche Darstellungen des Propheten Mohammed als Gotteslästerung.

Die Macher von „South Park“ haben auch in der Vergangenheit bereits Probleme mit Religionsgemeinschaften bekommen, zum Beispiel wurde in der Folge mit dem Titel „Bloody Mary“ eine blutende Marienstatue gezeigt, was in Neuseeland Proteste von Christen hervorgerufen hat. Ermittlungen von Papst Benedikt XVI. zufolge handelte es sich dabei aber um die Darstellung einer einfachen Menstruation. Die Folge wurde ausgestrahlt.

[small]Quelle: APN/N24[/small]
TagsSouth Park, Muslime, Osama bin Laden, Mohammed-Karikatur, Blasphemie, Entrüstung