4.6.10 16:36 Uhr von Clwens

100 Wörter: Navigationsgeräte - Kolumnen - Artikelarchiv

Früher undenkbar, heute nicht mehr wegzudenken.
Navigationsgeräte helfen dem allgemeinen Verkehrsteilnehmer, Fußgänger, Auto oder Fahrrad, bei der Wegfindung.
Der große Vorteil ist der, dass man weder Wegbeschreibungen noch Karten mehr braucht sowie nie nach dem Weg fragen muss.
Nicht zu vergessen sind jedoch die Nachteile: Erstens verlässt sich jeder blind auf sein Gerät, das Problem ist, wenn der Akku leer ist. Zweitens belastet die Allwissenheit der „Navis“ die abgelegenen Strecken und Dörfer bei Stau viel stärker als früher, da keine Ortskenntnis mehr nötig ist. Drittens verliert man völlig die Übersicht, wo man ist, da Orientierung einfach nicht mehr nötig ist.
Tags100 Wörter, Clemens Geier, Clwens, 36.500, Navigationsgeräte, Navis, Verkehr, Vild